Aktuelles

13.10.2017

Bauprojekt ABZ Oberhausen

Offene Diskussion mit der Nachbarschaft

Oberhausen. Mehr als 40 Osterfelder folgten der Einladung des Berufsförderungswerks der Bauindustrie NRW (BFW) und kamen am 10. Oktober zur 2. Bürgerversammlung in das ehemalige HDO an der Vestischen Straße. Sie wollten sich aus erster Hand über den Planungsstand für den Umbau dieser Immobilie zum hochmodernen und innovativen Ausbildungszentrum (ABZ) für die Bauindustrie informieren.

Bezirksbürgermeister Thomas Krey und Hartmut Schmidt, Geschäftsführer der OGM-Oberhausener Gebäudemanagement GmbH, begrüßten die Bürgerinnen und Bürger im Namen der Stadt Oberhausen und erläuterten die positiven Veränderungen, die das Wiederbeleben dieser Gebäudekomplexe für den Stadtteil Osterfeld und die Umgebung mit sich bringen wird.

Den ausführlichen Informationen von Bauindustriepräsident Dirk Grünewald und Dr.-Ing. Bernd Garstka, Geschäftsführer des BFW, zum aktuellen Sachstand und die zeitliche Planung für den Umbau folgte eine offene Diskussion mit den Anwesenden.

Die Vertreter der Bauindustrie und der Stadt zeigten sich begeistert von der sehr guten Stimmung bei der Bürgerversammlung: „Wir freuen uns über die vielen positiven Äußerungen der Osterfelder Bürgerinnen und Bürgern zum neuen Ausbildungszentrum und der damit verbundenen Attraktivitätssteigerung des Stadtteils“, begeisterte sich Dr.-Ing. Bernd Garstka nach der Veranstaltung. Das Berufsförderungswerk sei jederzeit Ansprechpartner für die neuen Nachbarinnen und Nachbarn und werde auch weiterhin eine offene Diskussion mit ihnen pflegen.